Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

Registrierkasse: Tipps für den laufenden Betrieb

Steuernews-TV Ausgabe: März 2017

Tipps für den laufenden Betrieb Ihrer Registrierkasse. Ihre Registrierkasse ist erfolgreich in Betrieb genommen? Was ist im laufenden Betrieb zu beachten? Welche Kontrollbelege und Datenerfassungsprotokolle sind zu erstellen? Was ist zu tun, wenn die Kasse ausfällt? In der neuen Ausgabe von Steuernews-TV entdecken Sie jetzt viele praktische Tipps.

Textabschrift des Videos (Transkription)

Registrierkasse: Tipps für den laufenden Betrieb

Ihre Registrierkasse ist erfolgreich in Betrieb genommen? Dann werfen Sie mit uns einen Blick auf die wichtigsten Handgriffe im laufenden Betrieb:

  • Zum Monats- und Jahresende ist ein Kontrollbeleg mit dem Betrag Null zu erstellen. Der Jahresbeleg ist zusätzlich zum Dezember-Beleg auszustellen und mit der Belegcheck-App des Finanzministeriums zu prüfen und aufzubewahren.
  • Vierteljährlich ist ein Datenerfassungsprotokoll zu erstellen, auf einem externen Datenträger unveränderlich zu speichern und gemäß Bundesabgabenordnung mindestens sieben Jahre aufzubewahren.
  • Wenn die Registrierkasse ausfällt, sind zwischenzeitige Belege auf einer anderen Registrierkasse zu erstellen. Ist dies nicht möglich, werden die Belege händisch geschrieben, bei Wiederinbetriebnahme nacherfasst und aufbewahrt. Sind gespeicherte Daten beschädigt oder ist ein kompletter Gerätetausch notwendig, ist vorab das Datenerfassungsprotokoll zu sichern und in der Regel eine neuerliche Inbetriebnahme der Sicherheitseinrichtung vorzunehmen.

Achtung: Ein Ausfall für mehr als 48 Stunden muss über FinanzOnline gemeldet werden.

Artikel der Ausgabe März 2017