Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

Wie wurde die Benutzung von Fahrrädern und E-Bikes durch Dienstnehmer steuerlich bessergestellt?

Wie wurde die Benutzung von Fahrrädern und E-Bikes durch Dienstnehmer steuerlich bessergestellt?

Mit dem Steuerreformgesetz 2020 wurde es Dienstgebern ermöglicht, ihren Mitarbeitern steuerfreie Diensträder zur Verfügung zu stellen. Wie die Benutzung von Fahrrädern und E-Bikes durch Dienstnehmer nun steuerlich bessergestellt wurde, sehen Sie in der aktuellen Ausgabe von Steuernews-TV.

Textabschrift des Videos (Transkription)

Wie wurde die Benutzung von Fahrrädern und E-Bikes durch Dienstnehmer steuerlich bessergestellt?

Mit dem Steuerreformgesetz 2020 wurde es Dienstgebern ermöglicht, ihren Mitarbeitern steuerfreie Diensträder zur Verfügung zu stellen.

Besteht für einen Arbeitnehmer die Möglichkeit, ein arbeitgebereigenes Fahrrad oder Kraftrad mit einem CO2-Emissionswert von 0 Gramm pro Kilometer auch für private Fahrten zu benützen, ist ein Sachbezugswert von null anzusetzen. Für Krafträder mit einem CO2-Emissionswert größer null ist weiterhin ein Sachbezugswert zu ermitteln.

Zudem war der Vorsteuerabzug im Zusammenhang mit der Anschaffung, Miete oder dem Betrieb von Krafträdern bisher ausgeschlossen. Auch Elektrofahrräder, also Fahrräder mit elektrischem Motor, sind als Krafträder anzusehen. Bei Krafträdern mit einem CO2-Emissionswert von 0 Gramm pro Kilometer (zum Beispiel: Motorfahrräder, Motorräder mit Beiwagen, Quads, Elektrofahrräder und Selbstbalance-Roller mit ausschließlich elektrischem oder elektrohydraulischem Antrieb) ist nun grundsätzlich auch ein Vorsteuerabzug möglich.

Die Voraussetzungen für die Vorsteuer- und Betriebsausgaben sind zu beachten.

Liebe Kundinnen und Kunden!

Das Coronavirus (Covid-19) hat die heimische Wirtschaft erreicht. Wir nehmen die Verantwortung in der sich aktuell schnell verändernden Lage sehr ernst. Um Sie in dieser schwierigen Zeit bestmöglich zu unterstützen, gleichzeitig aber auch Ihre und unsere Gesundheit zu schützen, haben wir zwar geöffnet, dies jedoch eingeschränkt.

Das bedeutet für Sie als unseren Kunden:

Wir sind für Sie ab sofort nur noch per E-Mail und Telefon erreichbar, nicht mehr persönlich vor Ort. Sollte es in Ihrem Fall einen Grund für einen zwingend notwendigen persönlichen Austausch geben, bitten wir Sie, diesen vorab telefonisch abzustimmen. Per Telefon und E-Mail stehen wir Ihnen natürlich gerne für Rückfragen zur Verfügung!

Wir wünschen Ihnen in diesen herausfordernden Zeiten alles Gute und vor allem, dass Sie gesund bleiben!

OK