Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

Steuernews für Ärzte

Medizinische Heilmassagetherapie

Arztähnliche Leistungen sind von der Umsatzsteuer befreit. Fällt darunter auch eine medizinische Heilmassagetherapie?

Urteil des Verwaltungsgerichtshofes

Eine Massagetherapie eines Physiotherapeuten fällt unter die Umsatzsteuerbefreiung. Entscheidend ist daher, ob die medizinische Heilmassage eine gleichwertige Leistung darstellt.

Eine EU-Richtlinie besagt, dass Heilbehandlungen im Bereich der Humanmedizin, die von ärztlichen oder arztähnlichen Berufen durchgeführt werden, von der Umsatzsteuer befreit sind. Es bleibt jedoch den einzelnen Staaten überlassen, welche Berufe als arztähnlich angesehen werden. Wenn die medizinische Heilmassage eine gleichwertige Leistung wie eine Massagetherapie eines Physiotherapeuten darstellt, so besteht im Sinne dieser Richtlinie eine Ungleichbehandlung laut dem VwGH.

Umsatzsteuerrichtlinien

Im Rahmen des diesjährigen Salzburger Steuerdialoges zur Umsatzsteuer wurde dieses Thema behandelt. In den neuen Umsatzsteuerrichtlinien wird nun klargestellt, dass keine Ungleichbehandlung vorliegt. Physiotherapeuten absolvieren eine sowohl inhaltlich als auch zeitlich umfassendere Ausbildung als Heilmasseure. Auch der Tätigkeitsbereich ist nicht vergleichbar. Die Tätigkeit des Heilmasseurs umfasst nur einen Teilbereich des Physiotherapeuten.

Daraus folgt: Tätigkeiten eines Heilmasseurs sind nur von der Umsatzsteuer befreit, wenn er auch zur Ausübung des physiotherapeutischen Dienstes berechtigt ist und zwar auch dann, wenn es sich zweifelsfrei um Heilbehandlungen aufgrund ärztlicher Anordnung handelt.

Stand: 10. November 2011

Bild: ninann - Fotolia.com

Liebe Kundinnen und Kunden!

Das Coronavirus (Covid-19) hat die heimische Wirtschaft erreicht. Wir nehmen die Verantwortung in der sich aktuell schnell verändernden Lage sehr ernst. Um Sie in dieser schwierigen Zeit bestmöglich zu unterstützen, gleichzeitig aber auch Ihre und unsere Gesundheit zu schützen, haben wir zwar geöffnet, dies jedoch eingeschränkt.

Das bedeutet für Sie als unseren Kunden:

Wir sind für Sie ab sofort nur noch per E-Mail und Telefon erreichbar, nicht mehr persönlich vor Ort. Sollte es in Ihrem Fall einen Grund für einen zwingend notwendigen persönlichen Austausch geben, bitten wir Sie, diesen vorab telefonisch abzustimmen. Per Telefon und E-Mail stehen wir Ihnen natürlich gerne für Rückfragen zur Verfügung!

Wir wünschen Ihnen in diesen herausfordernden Zeiten alles Gute und vor allem, dass Sie gesund bleiben!

OK